H.O.Veranstaltungskalender
facebook
     
"Leonce & Lena"
(Georg Büchner)

Regie: Rita Schaller

Spielzeit: März 2009 - Oktober 2012
  Leonce & Lena - Plakat
Darsteller
  König Peter vom Reiche Popo
Prinz Leonce
... Jonas Leonhardi / Ben Weniger
Prinzessin Lena
Valerio
Die Gouvernante
... Renate Michel / Sabine Alex
Der Hofmeister
Der Ceremonienmeister
Der Präsident des Staatsraths
Der Hofprediger
Rosetta
Diener
Hofdamen
Heinz Jonas Greta Steffen Renate Eve Katja Sven Tom Constanze Gabi Heidi Donata Elisabeth
     
Inhalt
  "Mein Leben gähnt mich an, wie ein großer weißer Bogen Papier ..."

Wir leben in einem der reichsten Gebiete der Erde, und doch haben viele Jugendliche das Gefühl, sich in einer ausweglosen Situation zu befinden. Bei Fußballspielen schlagen sich Fans regelmäßig die Schädel ein. Warum? Andere stürzen sich in Alkoholexzesse oder den Konsum von Drogen. Wieder Andere erstarren vorm Fernseher oder Computer. Mancher hat das Gefühl, erst in einer Talkshow als Superstar wirklich zu existieren.

Von Jugendlichen wird erwartet, dass sie in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Das scheint ihnen oft wenig aussichtsreich, da sie Veränderungsmöglichkeiten und persönliche Chancen nicht erkennen können. Viele erstarren in Übersättigung und Langeweile. Und genau das hat uns bei "Leonce und Lena" interessiert. Büchner hat durchaus kein romantisches Märchen geschrieben. Er zeigt Figuren in einem erstarrten Gesellschaftssystem.

Leonce ist verzweifelt über die Eintönigkeit und Sinnlosigkeit seines Lebens. Er ist krank aus Langeweile und vom Müßiggang. Eine Lebensaufgabe kann er für sich nicht erkennen. Da begegnet ihm dieser Mensch! Valerio – ein Narr? Ein Bettler? Ein Verrückter? Ein Betrüger? Ein Romantiker? Ein Obdachloser? Vielleicht ein lustiger Vagabund, der sich außerhalb der Gesellschaft hält und sie nur zum Selbstzweck, zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse benutzt. Doch er hat sehr sinnliche Bedürfnisse. Er wird Leonce zurück ins Leben holen. Die ganze Trostlosigkeit und Einsamkeit, worin Leonce gefangen ist, zeigt sich in der Unfähigkeit zu lieben. Als der König ihm mitteilen lässt, dass er heiraten soll und seine Nachfolge antreten muss, bleibt nur die Flucht. Mit Valerio flieht er nach dem Süden, Italien ist das Land seiner Träume.

Auf der Reise sucht Leonce das Ideal einer Frau, Valerio hat Hunger und Durst. Prinzessin Lena, die vor einer Zwangsheirat geflohen ist, entdeckt die Schönheit der Welt, während die Gouvernante die Strapazen spürt. So unterschiedlich können Erfahrungen auf Reisen sein.

Als Leonce und Lena sich begegnen, sind sie dem starken Gefühl der Liebe nicht gewachsen ...

Spieldauer: ca.1h 15min

Premiere: 13. März 2009
    Bühne | Rita Schaller
Regieassistenz | Brigitte Wietasch
Kostüme | Rita Schaller/H.O.Theater/Staatsoperette Dresden
Geige | Beatrice Schmalfuß/Ludwig Seifert
Licht | Gregor Kinast
Programmheft/Plakat/Postkarten | Lars P. Krause/Thomas Strauch-Stoll
Fotos | Alexander Hildebrandt Beatrice
     
Probenbilder
(auf Bilder klicken für große Ansicht)
  Leonce 1 Leonce 2 Leonce 3
    Leonce 4 Leonce 5 Leonce 6
    Leonce 7 Leonce 8 Leonce 9
    Leonce 10 Leonce 11 Leonce 12