H.O.Veranstaltungskalender
facebook
     
Wer wir sind
  Nicht viele Amateurtheatergruppen können auf ein so langes Bestehen verweisen wie das H.O.Theater Dresden. Wir sind eine Gruppe von etwa 35 Frauen und Männern jeden Alters und verschiedener Berufe – von A wie Angestellter, B wie Bauingenieur, S wie Sekretärin bis zu Z wie Zahnärztin. Im Gründungsjahr 1976 fanden sich die ersten DarstellerInnen unter dem künstlerischen Leiter Rudolf Donath im Dramatischen Zirkel des Grafischen Großbetriebes Völkerfreundschaft zusammen. Unsere erste Spielstätte war also ein Speisesaal.

Mit dem Einzug in das Volkskunstpodium auf der ehemaligen "Straße der Befreiung" im Oktober 1979 wurden die inhaltlichen Ziele der Truppe klar formuliert: "Mit geringstem äußeren und technischen Aufwand machen wir Theater der kleinen Form." Zu den guten Probenbedingungen und dem intimen Theatersaal kam der Eintritt in einen planmäßigen Spielbetrieb mit seinen Forderungen nach Regelmäßigkeit und Zuverlässigkeit. Verschiedenste Genres wurden ausprobiert, vom Drama zur Komödie bis hin zur Satire.

Bis 1992 war Rudolf Donath der alleinige Regisseur und künstlerische Leiter der Gruppe, die in der Zwischenzeit den Titel Arbeitertheater und den Namen Hans Otto führen durfte. Zum 30. Jubiläum der Theatergruppe würdigten wir seine langjährige Arbeit mit uns. Nicht nur, dass er zum ersten Ehrenmitglied unseres Vereins wurde – er erhielt außerdem in Anerkennung seiner Verdienste den "Goldenen Rudi", einen Preis, den wir extra für dieses Ereignis aus der Taufe hoben.

Mit der politischen Wende im Jahre 1989 veränderte sich Vieles, mit Gisela Olejak zogen leisere Töne in das Repertoire ein, eine neue Spielstätte eröffnete sich im Societätstheater und auch der Name wandelte sich in H.O.Theater. Auch wenn die Namen der Mitglieder und Regisseure (u.a. Peter Förster, Michael Linke oder Frank Hohl) wechselten, beständig blieb unsere Spielfreude und die Suche nach interessanten, ergreifenden oder unterhaltsamen Stücken. Nach den ersten Gastspielen fand das H.O.Theater ab Herbst 2004 im Theaterhaus Rudi eine ständige Spielstätte mit sehr guten Probenmöglichkeiten.

2007 konnten wir mit "Ein Engel kommt nach Babylon" von Dürrenmatt unsere derzeitige Regisseurin Rita Schaller im Team begrüßen. In der nun schon über zehn Jahre währenden Zusammenarbeit bringen wir ungefähr jedes Jahr ein neues Stück auf die Bühne und begeistern unser Publikum inzwischen auch mit Kinderstücken wie "Eine Woche voller Samstage" oder "Der Räuber Hotzenplotz". Rita Schaller verjüngte die Gruppe und schuf mit ihrem unverwechselbaren Inszenierungsstil immer wieder neue schauspielerische Entwicklungen für das Ensemble. Es ist ihr grundlegendes Arbeitsprinzip, die DarstellerInnen stets schauspielerisch weiter zu entwickeln und mit verschiedensten Charakteren und Persönlichkeiten gutes Theater zu machen. Zum 40-jährigen Jubiläum wurde auch sie zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

(Nadja Müller, Januar 2018)
     
Extras
  >ewige Aktivenliste ...

>vollständige Liste der Inszenierungen ...

>H.O.Theater feiert sein 30jähriges Jubiläum ...

>H.O.Theater feiert sein 40jähriges Jubiläum ...

>Aufnahmeantrag Fördermitgliedschaft ...
     
Vorstand
  Nadja Müller
Öffentlichkeitsarbeit

Roland Stegemann
2. Stellvertreter / Organisation

Heinz Kitsche
1. Stellvertreter / Finanzen

Gregor Kinast
Vorsitz / Technik / Kommunikation intern
     
Satzung
  >Satzung als pdf
     
Intern
  >Wiki